Unser Blog
Ihre Fragen beantwortet
Ihre Fragen beantwortet

Mythen über die Cloud

Mythos Nr. 1: Die Cloud ist nicht sicher

Ob Sie Ihre Daten einem Cloud-Service-Anbieter anvertrauen oder einem Team von festangestellten Experten – grundsätzlich gehen Sie immer das gleiche Risiko ein, jedoch mit einem feinen Unterschied: Zwischen dem Cloud-Anbieter und dem Nutzer werden Vereinbarungen über die Qualität des Dienstes und die Nichtweitergabe geheimer Daten geschlossen. Diese schaffen juristische Verbindlichkeit in der Beziehung zwischen Anbieter und Kunden und erlegen dem Anbieter insbesondere auch eine finanzielle Haftung für die Sicherheit der Informationen des Kunden auf.

Sicherheit genießt bei Systola oberste Priorität. SystoLINK ist im Kern ein Cloud-Dienst, und sein Einsatz zielt gerade auf den Schutz der Daten vor böswilligen Angreifern ab. SystoLINK schützt Ihre Daten auf mehreren Ebenen: nicht nur vor unerlaubtem Zugriff und Datendiebstahl, sondern auch vor Verlust wegen Hardwareausfällen oder höherer Gewalt. Systolas Rechenzentrum in Deutschland zeichnet sich durch hohe Zuverlässigkeit und Ausfallsicherheit aus und setzt zum Schutz Ihrer Daten Features ein wie: mehrstufige Authentifizierung, Verschlüsselung, Thin Clients, Speicherung der Daten auf einem separaten Volume, das jederzeit zu- oder abgeschaltet werden kann und Kontrolle der Zugriffsrechte.

Mythos Nr. 2: Die Implementierung und Datenmigration dauert lange

Einer der Hauptvorteile beim Einsatz von Cloud-Diensten ist gerade eine deutliche Reduzierung des Zeitaufwands und der zur Implementierung benötigten Ressourcen. Langwierige Installationen und Deployments eigener Server und Infrastruktur fallen ersatzlos weg. Daher kann die Implementierung einer Cloud-Lösung innerhalb eines Tages bis maximal einer Woche abgeschlossen sein.

Mythos Nr. 3: Die Cloud kann keine Zuverlässigkeit gewährleisten

Haben Sie einmal den richtigen Anbieter gewählt, müssen Sie sich überhaupt keine Sorgen mehr über den Zustand Ihrer Infrastruktur machen.

Erstens vertrauen Sie Ihre Daten durch die Nutzung der Cloud einem ganzen Team von Profis an, während in KMUs sonst häufig die gesamte Infrastruktur von lediglich einem oder zwei Systemadministratoren betreut wird (wenn es in der Firma überhaupt einen fest angestellten Spezialisten dafür gibt ...).

Drittens ist unser Unternehmen der beste Beweis dafür, dass Cloud-Anbieter streng auf die Einhaltung aller Anforderungen an die Zuverlässigkeit achten. Deutsche Qualität ist seit Langem auf der ganzen Welt bekannt und bewährt. Unser Rechenzentrum in Deutschland zeichnet sich durch eine hohe Zuverlässigkeit und Ausfallsicherheit aus. Diese wird u. a. erzielt durch:

  • Duplizierung aller Knoten im System (zusätzlich haben alle Komponenten Hot-Swap-Funktion)
  • Failover-Lösungen
  • Redundante Stromversorgung
  • Sicherung in regelmäßigen Intervallen mit einer Synchronisation alle 15 Minuten
  • Lagerung der Backups in einem feuerfesten Bunker

Mythos Nr. 4: Eine Cloud ist ein teures Vergnügen

Im Gegenteil, durch die Nutzung einer Cloud reduzieren Sie Ihre Kosten. Die Kosten der gewählten Lösung sind abhängig von der gewählten Funktionalität und der Nutzerzahl. Das ist alles. Sie müssen nichts für ungenutzten Speicherplatz auf einer großzügig dimensionierten Festplatte bezahlen, über eine Erweiterung der Speicherkapazität nachdenken oder sich für einen teuren Server entscheiden. Sie beziehen zu jedem Zeitpunkt nur genau das, was benötigt wird, und zahlen nur genau für das, was Sie bekommen und nutzen.

Und welche Fragen haben Sie zur Cloud?

Systola @ 13.12.2013

Andere Beiträge

.