Unser Blog
Ihre Fragen beantwortet
Ihre Fragen beantwortet

Ergebnisse '2013 und Zukunftspläne

24. Februar 2014, Deutschland. - Systola, ein internationales IT-Unternehmen, das sich auf umfassendes IT-Outsourcing, Cloud-Technologien und IT-Sicherheit spezialisiert hat, zieht die Bilanz seiner Arbeit im Jahr 2013. Das vergangene Jahr war für Systola äußerst erfolgreich: Das Unternehmen konnte neue Märkte erschließen, wichtige Partner hinzugewinnen und die Verkaufszahlen der eigenen Lösungen steigern.

„Die Strategie von Systola für 2013 war, unsere Position auf dem europäischen Markt für Cloud-Technologien zu stärken“, erzählt Roman Kusnetsov, Generaldirektor von Systola. „Genau daran haben wir 2013 auch gearbeitet. Die Ergebnisse unserer Strategie sprechen für sich – wir konnten unseren Kundenstamm erheblich vergrößern!“

Eines der wichtigsten Ereignisse im Jahr 2013 war für Systola der Eintritt des Unternehmens in den russischen Markt. Systola verfügte bereits über Erfahrung in der Zusammenarbeit mit russischen Unternehmen und konnte daher schon im Voraus die Perspektiven dieser Region abschätzen. Der russische Markt für DaaS (Desktop-as-a-Service) steht noch ganz am Anfang seiner Entwicklung und hat daher sehr viel Potenzial.

Ein weiterer Punkt in unserer auf Cloud-Technologien ausgerichteten Strategie war auch die Unterzeichnung eines Vertrags mit der TONK-Gruppe, einem russischen Hersteller von Terminallösungen und Thin-Clients. TONK wird laut Vertrag Thin-Clients ab Werk für die Nutzung in einer SystoLINK-Umgebung ausrüsten. Das Projekt lief Ende 2013 an, und die Geräte werden sowohl in Russland als auch in Deutschland unter dem Markennamen SystoLAN verkauft werden.

Das Lösungsportfolio von Systola wurde im Jahr 2013 konsequent weiterentwickelt. Eine besondere Erwähung hat hier das in der ersten Jahreshälfte durchgeführte Upgrade des Massenspeichersystems verdient, durch das Systola – zur großen Zufriedenheit seiner Kunden – die Geschwindigkeit des Systems verdoppeln konnte. Die alte Lösung basierte auf einem proprietären System mit iSCSI-Kanälen mit einer Bandbreite von bis zu 3 GBit/s. Die neue Lösung nutzt ein System von Dot Hill mit SAS-Kanälen (bis 24 GBit/s) und LSI-Switches.

Ende 2013 hat Systola mit einem kleineren Upgrade des Systems begonnen. Es wird die Veränderung einer Reihe von Parametern der Client-Systeme ohne Unterbrechung des Betriebs möglich machen. Das Upgrade wird in Kürze abgeschlossen sein.

„Die Ergebnisse des Jahres 2013 lassen uns optimistisch in die Zukunft sehen. Wir werden auch weiter dem gewählten Kurs folgen“, fasst Roman Kusnetsov zusammen. „Im Jahr 2014 gibt es viel für uns zu tun. Wir werden unsere SystoLAN-Lösungen in Russland und in Deutschland aktiv promoten und unsere Produkte und Lösungen weiter vervollkommnen. Aktuell arbeiten wir an der Integration der ERP-lösungen von 1C und werden hoffentlich schon dieses Jahr eine aktualisierte Lösung auf Basis dieser Plattform anbieten können. Außerdem planen wir die Markteinführung von SystoLOCK 2 – unserem System für Zwei-Faktor-Authentifizierung auf Basis von x509-Zertifikaten.“

Systola @ 03.03.2014

Andere Beiträge

.